22.04.2020

Prognoseänderung – Ergebnisentwicklung des Logwin Konzerns steht unter dem Einfluss der Corona Pandemie

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 der Verordnung (EU) NR. 596/2014 über Marktmissbrauch (Marktmissbrauchsverordnung - MMVO)

Grevenmacher (Luxemburg) – Im Vergleich zu den Angaben im Jahresfinanzbericht 2019 passt der Logwin Konzern aufgrund der weltweiten Auswirkungen der Corona Pandemie die Prognose für das Ergebnis 2020  an.  Aufgrund der  nunmehr weltweit zu berücksichtigenden Risiken,  insbesondere auch aufgrund der Dauer und nur schrittweisen Rückführung öffentlicher Maßnahmen zur Eindämmung der Corona Pandemie, erwartet der Logwin Konzern jetzt ein gegenüber dem Vorjahr deutlich rückläufiges operatives Ergebnis (EBITA). Von der Neueinschätzung der EBITA-Entwicklung betroffen sind sowohl das Geschäftsfeld Air + Ocean wie auch das Geschäftsfeld Solutions. Bislang war der Logwin Konzern im Geschäftsfeld Solutions von einem deutlichen Anstieg des operativen Ergebnisses und im Geschäftsfeld Air + Ocean von einem Rückgang des operativen Ergebnisses (EBITA) gegenüber dem Vorjahr ausgegangen. Dem folgend wird sich auch das Periodenergebnis deutlich rückläufig zeigen. Die Prognoseunsicherheit hat sich gegenüber den bisherigen Aussagen zur Entwicklung des Logwin-Konzerns deutlich erhöht.

Die Veröffentlichung der Quartalsmitteilung zum 31. März 2020 wird wie geplant  Ende April erfolgen. Logwin bestätigt auf Basis eines trotz der Corona bedingten Rückgänge  profitablen Geschäfts eine unverändert stabile Finanzlage des Unternehmens. Das operative Ergebnis (EBITA) im ersten Quartal 2020 wird vorbehaltlich der abzuschließenden Aufstellung des Quartalszwischenergebnisses voraussichtlich rund EUR 9 Mio. (Vorjahr: EUR 12,1 Mio.) betragen.

Die dargestellten zentralen Steuerungsgrößen (KPIs) sind Bestandteil des im Logwin Konzern eingesetzten Kennzahlensystems und werden im Abschnitt „Finanzwirtschaftliche Unternehmenssteuerung“ im Konzernlagebericht im Jahresfinanzbericht 2019 entsprechend den Leitlinien für alternative Leistungskennzahlen der Europäischen Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde (ESMA) vom 5. Oktober 2015 erläutert und definiert.

Mitteilende Person: Sebastian Esser, Verwaltungsratsmitglied (CFO)

 

Über die Logwin AG

Die Logwin AG (Grevenmacher, Luxemburg) realisiert für Kunden aus Industrie und Handel effiziente Logistik- und Transportlösungen. Der Konzern erzielte 2019 einen Umsatz von rund 1,1 Mrd. Euro und beschäftigt rund 4.300 Mitarbeiter. Logwin ist in allen wichtigen Märkten weltweit aktiv und verfügt über rund 190 Standorte auf sechs Kontinenten. Mit den beiden Geschäftsfeldern Solutions und Air + Ocean gehört die Logwin AG zu den führenden Unternehmen am Markt.

Die Logwin AG ist im Prime Standard der Deutschen Börse gelistet. Mehrheitsaktionärin ist die DELTON Logistics S.à r.l., Grevenmacher (Luxemburg).

Ihr Ansprechpartner:                                                                                  www.logwin-logistics.com

Sebastian Esser
Chief Financial Officer
Tel:   +352 719690-1112
sebastian.esser@logwin-logistics.com

 



Kontakt

Public Relations

pr-info@logwin-logistics.com
Alle Standorte